Mal schauen, was kommt: Sinsens Trainer Dennis Hübner. © Thomas Braucks
Fußball - Westfalenliga

Einfach nur ein Abend zum Vergessen für den TuS 05 Sinsen bei TuS Hiltrup

Der 3:0-Erfolg für den TuS 05 Sinsen am vergangenen Sonntag war Balsam für die geschundene Seele des Westfalenligisten. Der wollte am Freitagabend im vorgezogenen Spiel bei TuS Hiltrup nachlegen.

Die Münsteraner waren bis jetzt Tabellennachbar des TuS 05. Hiltrup galt vor der Saison als ambitioniert, umso überraschender, dass die Mannschaft von Trainer Christian Hebbeler längst nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun hat.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite
Olaf Krimpmann

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.