Fußball

Fenerbahce Marl: Nur verbal kann Ciloglu Akzente setzen

Nur eine Halbzeit lang konnte die Elf von Ilker Ciloglu Bezirksligist SG Castrop in Zaum halten. Doch am Ende siegte die klassenhöheren Gastgeber verdient mit 4:0. Und das war durchaus noch schmeichelhaft.
Die SG Castrop (schwarze Trikots) feierte einen deutlichen Erfolg über Fenerbahce Marl. © Volker Engel

Die Bilanz der Castroper liest sich eindrucksvoll: Mit dem Erfolg gegen Fenerbahce fuhr das Team von Trainer Tino Westphal bereits den dritten Sieg im dritten Testspiel bei 14:1 Toren ein.

Gelbe Karte für Trainer Ilker Ciloglu

Aufseiten der Marler konnte im ersten Abschnitt nur Spielertrainer Ilker Ciloglu Akzente setzen. Unablässig und vor allem lautstark gab er seiner Mannschaft von der Seitenlinie Anweisungen. Das wurde dann selbst dem Unparteiischen zu laut und dafür gab es dann die Gelbe Karte. Geholfen hat die verbale Unterstützung der hoffnungslos unterlegenen Ferbahce-Elf jedoch nicht: Yassin Bouchantiya erzielte bereits in der 10. Minute das 1:0. Doch bis zur Pause blieben viele Castroper Chancen ungenutzt.

Neuzugang aus Meckinghoven trifft

Das änderte sich nach dem Wechsel. Roy Breilmann, der Castoper Neuzugang aus Meckinghoven, traf in der 65. Minute zum 2:0. Dann dauerte es aber noch bis zur 84. und 89. Minute, bis Castrop-Rauxels Manuel Backes das 3:0 und das 4:0 erzielte.

Tore: 1:0 Yassin Bouchantiya (10.), 2:0 Roy Breilmann (65.), 3:0 Manuel Backes (84.), 5:0 Manuel Backes (89.)

Bereits am kommenden Donnerstag (20 Uhr) bestreitet Fenerbahce schon das nächste Testspiel. Am Marler Loekamp heißt der Gegner dann TSV Marl-Hüls II. Am Sonntag (30. Januar) folgt auch noch die Partie beim Dorstener B-Ligisten SuS Barkenberg. Anstoß am Midlicher Kamp ist um 15 Uhr.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.