Fußball

Kreisliga A: Alle sehen SC Marl-Hamm als Favorit, nur die Löwen nicht

Durch Neuzugang Yannick Goecke ist der SC Marl-Hamm für viele einer der Topfavoriten in der Kreisliga A1. Ein Formcheck der Marler Teams eine gute Woche vor Meisterschaftsstart.
Furkan Güleryüz © Andreas von Sannowitz

Wie sind die Marler Teams eine gute Woche vor Meisterschaftsstart in Form? Die Stadtmeisterschaft und die ersten Kreispokalrunden geben da nur eingeschränkt Aufschluss: Für den SC Marl-Hamm und Fenerbahce Marl waren bei den Titelkämpfen TuS 05 Sinsen, FC Marl und VfB Hüls eine Nummer zu groß, Sinsen II als Zweitteam nicht am Start. Und im Pokal schieden die Hammer Löwen in Runde eins aus, während Fenerbahce kampflos weiterkam.

SC Marl-Hamm

Der SC Marl-Hamm war nicht nur als Ausrichter einer von nur zwei Stadtmeisterschaften im Kreisgebiet in aller Munde. Für Aufsehen sorgte auch, dass Topstürmer Yannick Goecke von Bezirksligist FC Marl als Vertragsamateur an den Feldweg kam. Für viele sind die Hammer Löwen nun der Topfavorit beim Meisterschaftsstart am 29. August im Derby gegen den TuS 05 Sinsen II. Trainer Henry Schoemaker sieht das anders. „Die Favoriten sind TuS Gahlen, TSV Raesfeld und vielleicht BW Wulfen“, sagt er. Seine Mannschaft zählt er nicht dazu, weil sie defensiv zu viele Schwächen habe. Zudem fallen in der stark besetzten Offensive mehrere Spieler aus: Kevin Just ist noch gesperrt, zudem wird er wegen der Folgen eines früheren Unfalls operiert. Auch Justin Hampel und Marlon Monno müssen noch Sperren absitzen, Danny Pritchard ist nach seinem Kreuzbandriss noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

Fenerbahce Istanbul Marl

Nach durchwachsener Vorbereitung will die Mannschaft von Trainer Ilker Ciloglu in der Meisterschaft unter die ersten Fünf kommen. „Wir wollen schneller nach vorne spielen, das klappt schon ganz gut“, sagt der Coach. „Aber wir müssen noch die individuellen Fehler abstellen.“ Ciloglu freut sich, einen Spieler wie Yannick Goecke in der Kreisliga A zu sehen, und sieht den Platznachbarn als Mitfavoriten. Vor dem Auftakt gegen den SC Reken II bestreitet Fener am Sonntag das Kreispokalderby gegen den FC Marl und will dem Bezirksligisten einen harten Kampf liefern.

TuS 05 Sinsen II

Die Form des TuS 05 Sinsen II zu konstatieren, fällt auch dem neuen Trainer Patrick Walter schwer. „Wir hatten immer wieder viele Ausfälle wegen Verletzungen oder beruflichen Verpflichtungen“, sagt er. Aus Personalmangel wurden mehrere Testspiele abgesagt oder mithilfe der Alten Herren bestritten. Luca Weber fällt länger mit Innenbandproblemen im Knie aus, Mirko Münzner mit Kreuzbandriss auch, zudem hat sich Alparslan Kaya abgemeldet. „Wir müssen noch enger zusammenrücken und über den Kampf in die Saison finden.“ Zum Auftakt trifft Walter mit seinem Team auf den SC Hamm und freut sich auf ein Wiedersehen mit Yannick Goecke, den er noch vom FC Marl kennt. „Das ist schon eine Hammertruppe“, so Walter.