Fußball: Westfalenliga

Sinsen gegen Delbrück: Spektakel bis zum Abpfiff garantiert

Das Top-Spiel in der Westfalenliga 1 findet am Sonntag beim TuS 05 Sinsen statt: Der Vierte kickt gegen den Dritten, Sinsen gegen den Delbrücker SC um den Anschluss an die Tabellenspitze.
Schießt gern scharf: Sinsens Angreifer Marius Speker hofft gegen den Delbrücker SC auf seinen zweiten Saisontreffer. © Thomas Braucks

Zwei Klubs in der Westfalenliga 1 sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Der eine ist Spitzenreiter 1. FC Gievenbeck. Der andere heißt Delbrücker SC und ist an diesem Sonntag zu Gast beim TuS 05 Sinsen. Beide Mannschaften haben nicht nur einen beachtlichen Start hingelegt und jeweils neun Punkte aufs Saisonkonto gebucht.

„Ähnlich wie bei uns geht’s auch bei den Delbrückern in der Nachspielzeit regelmäßig turbulent zu“, hat Sinsens Trainer Dennis Hübner festgestellt. Bekanntlich schlug der TuS 05 den VfB Fichte Bielefeld durch einen Elfmetertreffer in der 97. Minute. Am vergangenen Sonntag unterlagen die Marler beim SV Rödinghausen in der 92. Minute mit 2:3 – nachdem sie in der 90. Minute den Ausgleich erzielt hatten.

Die Mannschaft von Hübners prominenten Kollegen Detlev Dammeier, rund 20 Jahr Profi bei Hannover 96, Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Arminia Bielefeld, braucht sich dahinter nicht verstecken. Vor einer Woche glichen die Ostwestfalen gegen Borussia Emsdetten in der 94. Minute zum 2:2 aus, davor kassierten sie bei SuS Neunkirchen in der siebten Minute der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich.

„Eine sehr robuste Mannschaft“

Es dürfte sich also auch am Sonntag lohnen, nicht vor dem Abpfiff den Platz im Stadion zu räumen. „Ich habe mir Videos von Delbrück angeschaut. Das ist eine sehr robuste Mannschaft. Da müssen wir schon richtig dagegenhalten“, sagt Dennis Hübner. Nach zwei Erfolgen auf der Bezirkssportanlage will der Trainer die gute Heimbilanz zur Serie ausbauen. „Damit wäre schon viel gewonnen.“

Die Trainingswoche („Da war ordentlich Feuer drin“) und die Lage beim Personal sollten einem erfolgreichen Auftritt nicht im Wege stehen. Die Bank wird gegen den Delbrücker SC voll besetzt sein. Sogar die zweite Mannschaft kann um 13 Uhr im A-Kreisliga-Heimspiel gegen die SG Borken II die eine oder andere Verstärkung aus dem A-Kader einplanen.

  • Westfalenliga 1: TuS 05 Sinsen – Delbrücker SC, Sonntag 15 Uhr, Bezirkssportanlage Marl-Sinsen, Schulstraße