Fußball

TSV feiert Pokalerfolg und freut sich aufs nächste Derby

Der TSV Marl-Hüls setzt sich gegen den Sickingmühler SV mit 5:1 durch und zieht in die dritte Runde des Kreispokals ein. Jetzt kommt ein Hochkaräter ins Loekamp-Stadion.
Dustin Segeth (l.) behauptet den Ball vor Sickingmühles Steven Scheida.
Hülser Überlegenheit am Loekamp: Dustin Segeth (l.) behauptet den Ball vor Sickingmühles Steven Scheida. © Jochen Sänger

Im Pokal-Derby zwischen dem TSV Marl-Hüls und dem Sickingmühler SV haben sich die Hausherren am Sonntag klar durchgesetzt. Das Team von Ernst Raschowski gewann im Loekamp-Stadion mit 5:1 (2:0). „Das Ergebnis geht auch von der Höhe her in Ordnung“, fasste der TSV-Trainer das Geschehen zusammen. Der Plan der Gäste, die Null lange zu halten, hatte nur kurz Bestand.

Bereits in der 3. Minute verwandelte Tim Theemann einen Foulelfmeter sicher zum 1:0. Der Ex-Sickingmühler Sören Winkler war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Der TSV blieb nach dem Führungstreffer tonangebend und erhöhte folgerichtig auf 2:0. Nach einem Pass ins Zentrum spekulierten die Gäste auf eine Abseitsposition, aber der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Tim Theemann behielt im Duell mit dem Sickingmühler Schlussmann Andre Pistel die Nerven (24.). Nach einer Ecke von Fabian Szduy hatte der Angreifer sogar den Hattrick auf dem Fuß, traf aber den Pfosten (27.).

Die Gäste kommen heran

Sickingmühle gab vor der Pause noch ein doppeltes Lebenszeichen ab: Tim Pscholka traf aus spitzem Winkel das Außennetz (30.). Ein Kopfball von Rafael Rutke war kein Problem für TSV-Schlussmann Sascha Ebert (42.).

In der zweiten Hälfte wurde es noch mal ein wenig spannend. Zunächst vergab Theemann die vorzeitige Entscheidung, im Gegenzug wertete der Schiedsrichter eine Rettungsaktion von Jan Kruschwitz als regelwidrig. Steven Scheida verwandelte zum 1:2 (58.).

Für klare Verhältnisse sorgte Sören Winkler mit dem 3:1 (71.). Fabian Sdzuy (81.) mit dem 4:1 und Team-Senior Robert Heinen mit dem 5:1 (90.+2) setzten noch zwei Treffer für die Hausherren drauf. Ernst Raschowski fand den Sickingmühler Einsatz im ersten Durchgang grenzwertig. Ein Sonderlob sprach er Neuzugang Sebastian Peel aus, der das Hülser Spiel mit Ruhe und Erfahrung gelenkt hatte.

Jetzt kommt es zum Derby

Die wird es auch in der Runde der letzten 34 brauchen. In der dritten Runde kommt es nun am Loekamp zu einem Derby, das für eine tolle Kulisse sorgen sollte: Der TSV empfängt den FC Marl. Der hatte sich am Sonntag überraschend gegen den Westfalenligisten Rot-Weiß Deuten durchgesetzt.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.