Fußball

Zwei Ex-Hülser sollen‘s bei Gladbecker B-Ligisten richten

Zwei ehemalige Hülser sollen den B-Kreisligisten Schwarz-Blau Gladbeck nach vorne bringen. Der eine trug das Trikot des TSV Marl-Hüls, der andere das des VfB Hüls.
Ein Ex-Spieler des VfB Hüls (rote Trikots), der in der Landesligasaison 2018/19 zum zweiten Mal am Badeweiher spielte, soll einen Gladbecker B-Ligisten mit anführen. © Schneider (Archiv)

B-Kreisligist Schwarz-Blau Gladbeck will in dieser Saison einiges erreichen und hat dafür einige Neuzugänge geholt. Darunter ist auch ein ehemaliger Spieler des TSV Marl-Hüls, der einmal kurz beim FC Marl war. Ein ehemaliger Spieler des VfB Hüls ist schon da.

Justin Mingo spielte für den TSV Marl-Hüls in der Oberliga-Westfalen und danach auch für den TuS 05 Sinsen. © Sänger (Archiv)

Justin Mingo gehörte im Sommer 2019 zu den Transferzielen des FC Marl, der damals mehrere andere ehemalige TSV-Spieler wie Kim Völkel oder Niklas Baf verpflichtete. Am Ende blieb Mingo aber nur kurz an der Hagenstraße.

Tuncay Turgut spielt in der Ober- und der Landesliga für den VfB Hüls

Für den TSV Marl-Hüls bestritt Mingo in den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 insgesamt 25 Partien in der Oberliga Westfalen. Er trug auch das Trikot des TuS 05 Sinsen. In Gladbeck trifft der 26-Jährige unter anderem auf Tuncay Turgut.

Turgut trug noch zu Oberligazeiten das Trikot des VfB Hüls und kehrte nach einigen Jahren beim SV Schermbeck, dessen Kapitänsbinde er auch trug, an den Badeweiher zurück. In der Landesligasaison 2018/19, die mit dem sofortigen Wiederabstieg endete, war der heute 33-Jährige wieder für den VfB Hüls im Einsatz.

Im vergangenen Winter kam Turgut zu den Gladbeckern und soll dort in Zukunft vermutlich als spielender Co-Trainer fungieren – und mit Justin Mingo zusammen am besten in die Kreisliga A führen.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.