Deutschlands Alexandra Popp steht traurig im Konfettiregen der Siegerehrung für die Engländerinnen.
Deutschlands Alexandra Popp steht traurig im Konfettiregen der Siegerehrung für die Engländerinnen. © picture alliance/dpa
Frauenfußball

Kommt nach der Frauen-EM der Boom in den Vereinen? „Ich hoffe doch“

Zwar hat die Deutsche Nationalmannschaft der Frauen das EM-Finale in London gegen England verloren, dafür aber reichlich Sympathien gewonnen - auch im Fußballkreis Recklinghausen.

Als Vize-Europameister wurden die Schützlinge von Nationaltrainerin Martina Voß-Tecklenburg in Frankfurt am Römer herzlich empfangen, vor gut 7000 Fans. Der Auftritt beim EM-Turnier begeisterte trotz der abschließenden Niederlage.

Daniela Klebeck hat Alexandra Popp als Persönlichkeit gefehlt

Daniela Klebeck sieht Riesenchance für Frauenfußball

Andreas Krznar sieht großen Verdienst bei Bundestrainerin

Über den Autor
Redakteur
Sport hat mich von Kindesbeinen stets interessiert. Als Kind des Vests - mit Dattelner Kanalwasser getauft - interessieren mich die Geschichten der Sportler, ob Groß oder Klein. Und das im Medienhaus seit 1999.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.