Eishockey

Herner EV verpflichtet Stürmer vom Ligarivalen Hamm

Die Personalplanungen beim Eishockey-Oberligisten Herner EV laufen weiter. Jetzt hat der Klub einen weiteren Stürmer verpflichtet. Und der war bei seinem alten Verein ein echter Leader.
In der vergangenen Saison waren sie noch Gegner. In der neuen Saison wird Stürmer Kevin Orendorz von den Hammer Eisbären auch beim Herner EV das Trikot mit der Nummer 77 tragen. © Jana Niedergesaess

Der Herner EV hat Kevin Orendorz unter Vertrag genommen. Der Stürmer kommt von den Hammer Eisbären an den Gysenberg und verfügt bereits über DEL-Erfahrung bei den Krefeld Pinguinen. „Wir haben ihn schon lange auf dem Zettel“, freut sich Danny Albrecht auf die Zusammenarbeit.

Bevor Kevin Orendorz im Jahr 2018 den Weg einer beruflichen Ausbildung einschlug und gleichzeitig drei Jahre für die Hammer Eisbären spielte, kam er auf 154 DEL-Spiele für die Krefeld Pinguine (5 Tore und 20 Assists) und 50 DEL2-Partien für die Fishtown Pinguins aus Bremerhaven (7 Tore und 13 Assists).

„Herne ist eine Topadresse“

„Ich verfolge seine Entwicklung seit Jahren. Er hat sich in Hamm zu einem richtigen Leader entwickelt und bringt Dinge mit, die uns im letzten Jahr fehlten“, spielt Albrecht auf die Größe und das Körperspiel des gebürtigen Iserlohners an.

Die neue Nummer 77 des HEV kam in der abgelaufenen Oberliga Nord-Saison auf 20 Tore und 42 Vorlagen in seinen 42 Partien für den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Hamm und belegte in der Scorerliste der

gesamten Liga einen starken zwölften Platz. Der 26-Jährige freut sich auf seine Zeit am Gysenberg: „Herne ist eine Top-Adresse“, sagt Kevin Orendorz. „Wir wollen wieder ganz oben mitspielen“, ist sicher der Stürmer sicher.

Lesen Sie jetzt