Neue Folge

Sporttalk am Freitag: 2G, 3G und das große Westfalenligaderby

Die Diskussion um die Corona-Schutzverordnung hat es ein wenig in den Hintergrund rücken lassen: An diesem Sonntag steigt das Westfalenligaderby.
Zu Gast im Sporttalk: Dennis Weßendorf (2.v.r.) und Olaf Krimpmann (2.v.l.) sprechen mit Henry Schoemaker (l.) und Sebastian Schneider (r.) über die neuen Corona-Regeln für den Amateursport und das Westfalenligaderby der Spvgg. Erkenschwick gegen den TuS 05 Sinsen. © Stefan Korte

Sportlich ist das Aufeinandertreffen der Spvgg. Erkenschwick und des TuS 05 Sinsen natürlich im Fokus unseres „Sporttalk am Freitag“. Allerdings nimmt einen breiten Raum eben auch die Corona-Schutzverordnung des Landes ein.

Zu Gast bei den Moderatoren Sebastian Schneider (Medienhaus Bauer) und unserem Trainer-Experten Henry Schoemaker (SC Marl-Hamm) sind diesmal Dennis Weßendorf, Spieler und Sportlicher Leiter bei der Spvgg. Erkenschwick, und Olaf Krimpmann, Leiter der Lokalsportredaktion beim Medienhaus Bauer. Der hat die Entwicklung bei den Corona-Bestimmungen genauestens verfolgt und gibt eine Einschätzung über die zum Teil sehr verworrene Lage ab: „Es ist chaotisch.“

Spvgg. hat Respekt vor TuS 05 Sinsen

Ob 2G oder 3G auf und neben dem Platz – am Sonntag geht es am Stimberg aber auch um drei Punkte. Und die sind die formstarken „Schwicker“ (10 Spiele in Serie ohne Niederlage) gewillt zu holen. Allerdings ist der Respekt von Dennis Weßendorf vor Gegner TuS 05 Sinsen groß: „Die haben Hiltrup geschlagen – wir haben verloren. Wir wissen, was auf uns zukommt.“ Der TuS 05 schlägt sich nach dem Umbruch achtbar, rangiert auf Tabellenplatz neun.

In der vergangenen Folge des „Sporttalk am Freitag“ waren Thomas Breimann (VfB Waltrop) und Sebastian Nowak (TSV Marl-Hüls) zum Thema Jugendfußball zu Gast.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.