Ein 9-Euro-Ticket für Juli 2022 wird am Hauptbahnhof hochgehalten, während Zugreisende aus einer Regionalbahn aussteigen.
Geht es aufwärts für die Verkehrswende? Oder kippt Finanzminister Christian Lindner (FDP) den Anschlussfahrausweis für das 9-Euro-Ticket? © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Das 9-Euro-Ticket endet – was nun?

Das 9-Euro-Ticket hat den Nahverkehr revolutioniert und überfordert zugleich. Die Zeit für ein Anschlussangebot drängt. Wie könnte das aussehen?

Berlin-Hauptbahnhof, Gleis 13/14. Das alltägliche Chaos an einem ganz normalen Augustnachmittag. Eine Rolltreppe ist kaputt. Der Intercity nach Amsterdam steht mit 20 Minuten Verspätung am Bahnsteig und erhält keine Ausfahrt. Der Regionalexpress nach Wittenberge soll pünktlich abfahren, Menschen drängen durch die Türen, ein junger Mann fragt, ob er hier mit dem 9-Euro-Ticket nach Hamburg kommt. Noch müssen die Megafone nicht zum Einsatz kommen, mit denen die Menschen hier zum Weitergehen getrieben werden, wenn der Bahnsteig komplett überfüllt ist.

Gewerkschafterin fordert Pause des 9-Euro-Tickets für Analyse

Was folgt auf das 9-Euro-Ticket? Debatte um Preis

Ideen zur Gegenfinanzierung

Die neue Bahnliebe könnte ganz schnell abkühlen

Der Artikel "Das 9-Euro-Ticket endet – was nun?" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.